Mining and Modeling Text

Mining and Modeling Text: Interdisziplinäre Anwendungen, informatische Weiterentwicklung, rechtliche Perspektiven (Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz, 2019-2022)

  • Das Vorhaben befasst sich mit der automatischen Extraktion, Strukturierung und Vernetzung von Fachinformationen aus Text- und Datensammlungen sowie mit der Nutzung solcher Informationsnetzwerke für die Beantwortung geisteswissenschaftlicher Fragestellungen. Kernanliegen ist es, interdisziplinäre Lösungsansätze zu entwickeln, wobei konzeptuelle, geisteswissenschaftliche, informatische, rechtliche und infrastrukturelle Fragestellungen und Verfahren ineinandergreifen. Erster Anwendungskontext ist die deutsche und französische Literaturgeschichte, die Übertragbarkeit der Verfahren auf andere Disziplinen wird aber von Anfang an mitgedacht. Das Vorhaben berücksichtigt dabei unterschiedliche Arten von Texten: von leicht strukturierten Texten (bspw. bibliografische Verzeichnisse) über geisteswissenschaftliche Sachtexte (bspw. literaturgeschichtliche Fachliteratur) bis hin zu literarischen Texten (bspw. Romane).
  • Das Vorhaben ist am Trier Center for Digital Humanities (TCDH) der Universität Trier angesiedelt. Gefördert wird es im Rahmen der Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz im Zeitraum Juli 2019 bis Juni 2022.
  • Sprecher des Vorhabens ist Prof. Dr. Christof Schöch, stellvertretende Sprecherin ist Prof. Dr. Claudine Moulin.
  • Beteiligte Kolleg:innen: Ralf Schenkel, Folke Gernert, Ulrich Port, Benjamin Raue, Antje von Ungern-Sternberg, Ingo Timm, Ralph Bergmann.
  • Projekt-Team: Maria Hinzmann (Koordination), Katharina Dietz, Julia Röttgermann, Moritz Steffes, Anne Klee, Katharina Erler.
  • Projektseite beim TCDH | Webseite