Seminarsitzungen: “Current Methods in Quantitative Text Analysis: (1) Overview, (2) Stylometry with Delta”, Computational Literary Studies Seminar, org. Karina van Dalen-Oskam, The Netherlands Research School for Literary Studies / University of Amsterdam, 13.4.2015, 2×120 min.). +www



Christof Schöch: “Geisteswissenschaftliche Methoden für größere Datenmengen. Beispiele aus der quantitativen Analyse literarischer Texte”, Stakeholdertreffen “Fachgesellschaften” beim DH Summit 2015, Berlin, 5.3.2015 (Gastvortrag / invited lecture).



Christof Schöch und Nanette Rißler-Pipka: “Comedia – Comédie: Topic Modeling als Perspektive auf das spanische und französische Theater des 17. Jahrhunderts”, Von Daten zu Erkenntnissen: Digitale Geisteswissenschaften als Mittler zwischen Information und Interpretation, Jahrestagung des DHd-Verbands, Universität Graz, Österreich, 23.-27.2.2015. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.4623289 (Abstract) – Slides.



Christof Schöch: “Aktuelle Methoden der quantitativen Analyse literarischer Gattungen: ein Werkstattbericht”, Forschungskolloquium am Department of Literary Studies / Ghent Center for Digital Humanities dir. Gunter Martens, Universität Gent, Belgien, 20.2.2015 (Gastvortrag / invited lecture).