Christof Schöch, Daniel Schlör, Albin Zehe, Henning Gebhard, Martin Becker, Andreas Hotho: “Burrows’​ ​Zeta: Exploring​ and​ Evaluating Variants​ ​and​ ​Parameters”. Digital Humanities Conference (DH2018), Mexico City, 26.-29.6.2018. – Long paper. – Abstract | Slides.


Calvo Tello, José, Ulrike Henny-Kramer, and Christof Schöch. “Textbox: análisis del léxico mediante corpus literarios.” In Historia del léxico español y Humanidades digitales, edited by Dolores Corbella, Alejandro Fajardo, and Jutta Langenbacher, 225–54. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2018. – ⇗Vortrag.


Schöch, Christof. “Zeta für die kontrastive Analyse literarischer Texte. Theorie, Implementierung, Fallstudie.” In Quantitative Ansätze in den Literatur- und Geisteswissenschaften. Systematische und historische Perspektiven, edited by Toni Bernhart, Sandra Richter, Marcus Lepper, Marcus Willand, and Andrea Albrecht, 77–94. Berlin: de Gruyter, 2018. Open Access: https://www.degruyter.com/view/books/9783110523300/9783110523300-004/9783110523300-004.xml.





Lang, Sandra, and Christof Schöch. “Gattungen des Kriminalromans (darin Sandra Lang: „Gattungen der Kriminalliteratur aus fachdidaktischer Perspektive“ und Christof Schöch „Gattungen des Kriminalromans: Ein quantitativer, topic-basierter Zugang“).” In Dialogische Krimianalysen: Fachdidaktik und Literaturwissenschaft untersuchen aktuelle Krimiliteratur aus Belgien und Frankreich, edited by Sabine Schmitz, Corinna Koch, and Sandra Lang, 15–64. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2017.











Christof Schöch und Nanette Rißler-Pipka: “Comedia – Comédie: Topic Modeling als Perspektive auf das spanische und französische Theater des 17. Jahrhunderts”, Von Daten zu Erkenntnissen: Digitale Geisteswissenschaften als Mittler zwischen Information und Interpretation, Jahrestagung des DHd-Verbands, Universität Graz, Österreich, 23.-27.2.2015. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.4623289 (Abstract) – Slides.